„Europa“

Ausgehend von der Liebe Hölderlins zur griechischen Mythologie stellte sich der Künstler Bertram Till die Frage, was der römische Dichter Ovid denn tatsächlich geschrieben hat und wie das berichtete Schicksal der Königstochter Europa gedeutet werden kann.
Entstanden ist dabei eine Skulptur aus Holz und Stahl, die multifunktional zur Auseinandersetzung mit dem Thema „Europa“ einlädt.
Die Skulptur ist begehbar. Gerne kann „Frau“ sich bei dem Künstler melden, um unter „Coronabedingungen“ die Auseinandersetzung während eines Shootings zu suchen und so die Skulptur kennenlernen.
Die entstandenen Fotos werden im Laufe der Ausstellung am Schaufenster ausgestellt.

Interessierte können sich melden bei:
Bertram Till; info@bertram-till.de

Europa (833-875) nach Ovid